Wanderung Kleinochsenfurt/Sommerhausen am 23. 05. 2017

dscn9207_2.jpg

Wanderung Kleinochsenfurt/ Sommerhausen am 23. 05. 17

Die Senioren des SB-Versbach wollten an diesem Tag nach Griechenland ins Restaurant Korfu, am Tierpark Sommerhausen gelegen. Morgens standen die Eselkarren abfahrtbereit an der Pleichtalhalle.
Als die Zeit zum Aufbruch gekommen war, sind wir dann doch lieber in unsere Autos gestiegen. Schnell war der Parkplatz am Ortsausgang von Kleinochsenfurt erreicht. Hier begann unser „Wanderweg der Ortsgeschichte“ nach Sommerhausen und zurück.
Die Eselkarren standen ja noch an der Pleichtalhalle also mussten wir unseren Weg nach Griechenland notgedrungen auf Schusters Rappen antreten. Bei schönem Wetter wanderten wir durch das Ochsental in Richtung Zeubelrieder Moor. Als erstes fesselte ein Landschafts-See unsere Blicke. Schnell Aufstellung genommen und den See als Hintergrundmotiv, so wurde der Zigeunersee (auch Zeubelrieder Weiher) auf einem Foto verewigt.
dscn9207_2.jpg
Dann ging es zügig weiter hinein in das Hochmoor. Vorbei an Fischteichen, argwöhnisch beobachtet durch einen Fischreiher, führte unser Weg zur Rosskopfquelle. Diese Quelle trägt zur Wasserversorgung des Zeubelrieder Moores bei. Ein leicht ansteigender Waldpfad bringt uns nach Griechenland in die Nähe vom Restaurant Korfu am Tierpark Sommerhausen. Jetzt wurde erst einmal gut zu Mittag gegessen, eine lohnenswerte Einkehr.
dscn9228_2.jpg
Der Rückweg verlief über den Panoramaweg nach Kleinochsenfurt. Oberhalb der Weinberge, immer entlang des „Oberen Muschelkalks“, führte unser Weg hinab ins Maintal. Imposante Ausblicke über das Maintal eröffneten sich uns. Als nächstes stießen wir auf den Quadersteinbruch Kleinochsenfurt. Sehr schön ist der schichtweise Aufbau des Muschelkalks zu erkennen.
dscn9243_3.jpg
Unsere Überlegung einen Kalkquader herauszubrechen und mitzunehmen scheiterte, da wir die Eselkarren an der Pleichtalhalle abgestellt hatten. Wir waren froh, dass uns diese Arbeit erspart blieb. Ganz besonders wussten wir es zu schätzen, als wir am Ortsausgang von Kleinochsenfurt auf ein Muschelkalkrelief bestehend aus 3 Tafeln trafen. Hierauf wird die schwere Handarbeit im Quadersteinbruch anschaulich dargestellt: Steinbrecher, Abräumer und Steinhauer sind in Aktion und ebenfalls ein Derrickkran.
dscn9247_3.jpg
Erleichtert stiegen wir in unsere Autos und machten uns auf den Heimweg. Eine schöne und erlebnisreiche Wanderung fand somit seinen Abschluss.

 

 

 

 

 

 

– Werbung –