Besuch der Bay. Bereitschaftspolizei am 24.03.2015

bepo1.jpg

Diesmal hatten wir uns als Ziel etwas ganz Besonderes vorgenommen. So machten wir uns am 24.03.2015 bereits um 12 Uhr bei herrlichem Wanderwetter auf zur Wanderung in die Zellerau zum Besuch der Bayerischen Bereitschaftspolizei in der Sedanstraße. Dort angekommen, stießen zu unserer Wandergruppe noch die mit anderen Verkehrsmitteln angereisten Teilnehmer.

bepo1.jpg

Von Herrn Spiegel (Oberkommisar bei der BePo) werden wir am Haupteingang empfangen

Gleich beim Betreten der weiträumigen Anlage stellten wir fest, dass das gesamte Areal (Häuser, Außenanlagen, Straßen etc.) in einem sehr ordentlichen Zustand ist. Diese erste Einschätzung wurde dann beim Betreten der diversen Gebäudlichkeiten nochmals bestätigt. Überall begegneten uns sehr freundliche junge Menschen, die eine 2 ½ jährige Ausbildung für den Polizeidienst absolvierten. Zunächst führte uns Herr Spiegel in einen „Hörsaal“, wo wir einer Powerpoint Präsentation über die Aufgaben der Bayerischen Bereitschaftspolizei anschauen konnten.Die III. Bereitschaftspolizeiabteilung in Würzburg ist ein Standort, in dem sowohl Einsatzeinheiten wie auch sogenannte "Ausbildungsseminare" untergebracht sind. Die Einsatzeinheiten werden für Großveranstaltungen, wie z. B. Demonstrationen und Fußballspiele, eingesetzt. So fuhren einige Autos im Laufe unserer Besichtigung zum Kickersstadion, wo am Abend das Unterfrankenderby gegen Schweinfurt stattfand. Zudem unterstützt die BePo die Landespolizei bei ihrer Arbeit. In den Ausbildungsseminaren findet die zweieinhalbjährige Ausbildung für die 2. Qualifikationsebene statt. Während dieser Zeit wohnen und essen die Beamten/innen in der Polizeiunterkunft. Die Bayerische Bereitschaftspolizei ist ein Polizeiverband, der insbesondere in geschlossenen Einheiten

  • aus besonderem Anlass zum Schutz oberster Staatsorgane und Behörden sowie lebenswichtiger Einrichtungen und Anlagen

  • zur Unterstützung anderer Teile der Polizei

  • zur Katastrophenhilfe

eingesetzt wird. Hierzu bedarf es der Weisung des Staatsministeriums des Innern. Nach der Filmvorführung verweilten wir bei sechs modernen Stelen, die an im Dienst verstorbenen Kollegen/innen erinnern. Auf unserem weiteren Rundgang machten wir dann einen Stop imFitnesshaus“, das u.a. eine großzügige Schwimmhalle, eine 3-fach Turnhalle (da kann man als SB-ler richtig neidisch werden), einen Raum für Nahkampftraining sowie einen Fitnessraum umfasst. Zum Angebot gehört auch eine komplett ausgestatte Kfz-Werkstatt mit eigenem Personal. Den Abschluss bildete ein Besuch des Schießstandes im Untergeschoss. Wir waren Zeuge von Schießübungen der jungen Auszubildenden. Auch wurden wir über die eingesetzten Gewehre und die entsprechende Munition ausführlich informiert.
bepo2.jpg

Interessantes erfuhren wir aus dem Schießstand (mit welchen Waffen, Geschossen etc.) hier trainiert wird.

Nach dieser interessanten Führung des sehr engagierten POK Herrn Spiegel ließen wir diesen Tag im Biergarten der Gaststätte des Würzburger Fussballvereins ausklingen.bepo3.jpg

Wir genießen noch die Abendsonne im Biergarten des Würzburger Fussballvereins.

 

– Werbung –